Gebrauchtwagen, deren Kauf sich lohnt

Samstag, Dezember 6th, 2014. | Kategorie: Kauftipps.
Ford C-Max2

Auch wenn man ältere Gebrauchtwagen in puncto Langlebigkeit nicht mit Neuwagen vergleichen kann, gibt es doch eine Reihe von Modellen, die ihr Geld durchaus wert sind. Eines dieser Autos ist der Ford C-Max, der neben einer guten Verarbeitung auch eine umfangreiche Ausstattungsliste bietet. Im Hinblick auf die Extras kann der Kompaktvan durchaus mit Modellen der oberen Mittelklasse mithalten: Schon in der ersten Baureihe verfügte der Wagen über elektrische Fensterheber, einen höhenverstellbaren Fahrersitz und einen Bremsassistenten.

Seit der Einführung der EcoBoost-Motoren im Jahr 2010 gibt es beim C-Max zudem eine Start/Stopp-Automatik und ein 6-Gang-Getriebe. Der Grand C-Max ist sogar mit einer dritten Sitzreihe ausgestattet, welche über zwei hintere Schiebetüren bequem zu erreichen ist. So viel Komfort bekommt man nur bei wenigen Gebrauchtwagen geboten.

Bei der Sicherheit kann der C-Max mit ABS, ESP, Seiten-Airbags (Fahrer und Beifahrer) sowie einem Seitenaufprall-Schutzsystem punkten. Eine ISOFIX-Kindersitzvorrichtung rundet das umfangreiche Sicherheitspaket der Basisversion ab. Bei der “Titanium”-Linie gibt es außerdem einen Berganfahrassistenten, eine Geschwindigkeitsregelanlage (Tempomat) und ein Reifendruckkontrollsystem – alles ohne Mehrpreis.

Ford S-Max

Was den Fahrkomfort anbelangt, gibt es kaum einen Gebrauchtwagen, der dem Ford S-Max das Wasser reichen kann. Neben drei verstellbaren Einzelsitzen bietet der Van ein Multifunktions-Lederlenkrad, ein SD-Navigationssystem mit Touchscreen, einen Bordcomputer, Lendenwirbelstützen für Fahrer und Beifahrer sowie einen lederüberzogenen Schaltknauf. Mithilfe der Zwei-Zonen-Klimaautomatik ist man auch im Sommer immer bei frischer Luft unterwegs. Die beiden “Titanium”-Varianten haben außerdem eine heizbare Frontscheibe, beheizte Scheibenwaschdüsen, zusätzliche Leselampen und eine Lichtautomatik serienmäßig an Bord.

Toyota Auris Hybrid

Ein weiterer Gebrauchtwagen, den man sich einmal näher ansehen sollte, ist der Toyota Auris Hybrid. Die Vollhybridversion des Auris, die im Jahr 2009 das Licht der Welt erblickte, ist in der Schweiz ein äußerst beliebtes Modell: Über 30 Prozent aller Auris-Fahrer wählen diese Variante. Vor dem Hintergrund der stetig steigenden Benzinpreise ist dieses Kaufverhalten nur logisch. Der Auris Hybrid hat jedoch noch mehr zu bieten als geringe Emissionen und einen niedrigen Spritverbrauch: Die Serienausstattung der Grundversion umfasst unter anderem ein Gepäckraumtrennnetz, elektrisch einstellbare und beheizte Außenspiegel, ASB, sieben Airbags, ESP und einen Berganfahrassistenten.

Toyota Yaris

Der Toyota Yaris ist als Gebraucht-Wagen kaum zu schlagen – jedenfalls dann, wenn es um den Kauf eines günstigen Stadtautos geht. Die seit 2011 erhältliche dritte Generation des beliebten Models verfügt unter anderem über eine elektrische Servolenkung, elektrisch verstellbare Außenspiegel und eine Zentralverriegelung. Seit dem Facelift gegen Mitte des Jahres 2014 weist die Fahrzeugfront das markante “X”-Design auf, das man vom Konzernbruder Aygo her kennt. Im Zuge der Überarbeitung spendierte Toyota dem Yaris schicke LED-Rückleuchten, die dem Wagen einen futuristischen Touch verleihen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>