Gebrauchtwagen kauft man heute online

Montag, Februar 23rd, 2015. | Kategorie: Internet-Fahrzeughandel.
Gebrauchtwagen_online4

Der Online-Handel wächst mit einer Geschwindigkeit, die selbst den größten Pessimisten Respekt abnötigt. Inzwischen wird ein großer Teil des weltweiten Handels über das Internet abgewickelt, und es scheint nur eine Frage der Zeit, bis der stationäre Warenverkauf eine Randrolle spielen wird. Sogar Gebrauchtwagen können heute online gekauft werden – wenn auch auf eine andere Art, als man es von herkömmlichen Webshops gewohnt ist.

Probefahrten sind nach wie vor unabdingbar

Einen Gebrauchtwagen online zu bestellen, bedeutet nicht, dass man auf eine Probefahrt verzichten muss. Das Prinzip „gekauft wie gesehen“ findet in diesem speziellen Bereich des Netzhandels keine Anwendung. Selbst dem geldgierigsten Händler ist klar, dass man eine Occasion wenigstens ein Mal selbst gefahren haben muss, um sich eine Meinung bilden zu können. Eine Ausnahme sind und bleiben Auktionsplattformen, bei denen ein Gebot bindenden Charakter hat.

Praktisch alle großen Autohändler bieten ihren Kunden heute die Möglichkeit, eine unverbindliche Testfahrt zu vereinbaren. Der Interessent findet sich zum festgelegten Zeitpunkt im Autohaus ein und bekommt einen Verkäufer zur Seite gestellt, der ihm Rede und Antwort steht. Diese Art des Autokaufs scheint auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich, bietet jedoch eine Reihe von Vorteilen. Der Wunschwagen ist zum vereinbarten Termin verfügbar und kann ausgiebig begutachtet werden; zudem kann sich der Verkäufer Zeit für den Kunden nehmen und ihm alle Informationen liefern, die er für eine Kaufentscheidung benötigt.

Händler verzeichnen höhere Umsätze

Aus Sicht des Fahrzeughändlers ist das „Gebrauchtwagen-online“-Modell ebenfalls von Vorteil. Da der Kunde den Termin aus freien Stücken vereinbart, kann davon ausgegangen werden, dass ein mehr oder weniger großes Kaufinteresse besteht. Im Unterschied dazu sind spontane Probefahrten oft nicht mehr als ein Zeitvertreib, da es keine Verpflichtung zum Kauf gibt. Der Interessent kann den Wagen für 30 bis 60 Minuten austesten und sogar ein Stück auf der Autobahn fahren – egal, ob es hinterher zur Unterzeichnung eines Kaufvertrags kommt oder nicht.

Eines scheint sicher: Die „Gebrauchtwagen online“-Strategie wird sich langfristig durchsetzen. Früher oder später werden auch kleine Händler dazu übergehen, sich beim Verkauf ihrer Fahrzeuge auf das Netz zu verlegen. Große Importeure wie die Emil Frey AG erwirtschaften schon jetzt einen bedeutenden Teil ihrer Umsätze mit dem Online-Geschäft. Wer in diesem hart umkämpften Markt nicht ins Hintertreffen geraten will, ist daher gut beraten, sich dem Trend anzuschließen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>